Nicht nur Royal Enfield

Nicht nur Royal Enfield

Heute unternehmen Jürgen und ich einen kleinen Ausflug nach Fulda – mit dem PKW. Wir werden zwei Motorrad-Dealer besuchen und erstaunliche Entdeckungen dabei machen.

Zuerst geht es zu Kawasaki-Möller, wo als erste die neue Z900 hervor sticht.

Neben Kawasaki gibt es hier noch KTM, und wer mich kennt, der weiß, dass ich speziell für die 690 Duke eine große Schwäche habe.

Gekommen sind wir aber wegen einer dritten Marke, nämlich Peugeot. Jürgen möchte den CityStar 200 sehen, Probesitzen und Fahren.

Die mögliche Alternative, der 200er Belville, scheidet als Großradroller und wegen zu geringem Stauraum schnell aus.

Auch wenn Jürgen hier sichtlich grübelt: Die Entscheidung scheint gefallen.

Eine Probefahrt ist möglich.

Resume: An dem CityStar stimmt eigentlich alles. Was jetzt noch fehlt ist eine weise Entscheidung – und die dauert natürlich ihre Zeit.

Unser nächster Besuch führt nach Eichenzell zu einem Motorradhändler, der u.a. Royal Enfield führt. Hier entsteht aus einer EFI Redditch Edition und einem Inder-Seitenwagen gerade ein schickes Gespann.

Natürlich ist auch die Himalayan ausgestellt. Jürgen und ich machen ein Probesitzen und sind überrascht, dass wir auf der Enduro mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen. Diese kleine Entschleunigungs-Enduro sollte ich doch mal Probe fahren – irgendwann.

Überraschenderweise komme ich dann zu einer Probefahrt auf der Benelli Leoncino 500 – und bin total begeistert. So ein handliches und agiles Krad, so ein hübsches Design und so einen angenehmen Motor hatte ich nicht erwartet. Im 6. Gang kann ich noch damit durch die Alleen bummeln – und dann das Gas aufziehen. Und hatte nicht neulich jemand gesagt, dass mir noch ein Twin fehlt? Die Benelli könnte es sein.

Die Kommentare sind geschloßen.