50,8 vs 2″

50,8 vs 2″

Der Enfieldfahrer wird es wissen: 50,8 mm entspricht exakt 2″. Diese 2″ wiederum sind der Abstand der Vergaser-Stehbolzen am Zylinderkopf der 500er Bullets aus Redditch, also den wirklich englischen Bullets. An diesen beiden Stehbolzen mit 2″ Abstand wurden damals in den 50er und 60er Jahren die sagenhaften Amal-Vergaser befestigt.

So einen Zylinderkopf habe ich seltsamerweise in meinem Bestand – bis vor kurzem, ohne zu wissen, dass ich ein echt englisches Teil habe. Der Kopf saß auf einem Motor, den in 2011 in der Nähe von München gekauft habe. Andere Teile des Motors wurden im Laufe der Jahre verbaut, der Kopf kam jedoch nie zum Einsatz.

Jetzt baue ich ja so ganz langsam wieder einen Motor auf, und jetzt kommt die Stunde des britischen Zylinderkopfes. Den hab ich beim Flo überholen lassen und er ist somit einsatzbereit. Nur passt kein indischer Micarb oder japanischer Mikuni an den Vergaserflansch. Und extra dafür einen Amal besorgen, das will ich auch nicht. Ende vom Lied war, dass aus der mechanischen Werkstatt in Ilsdorf ein wunderbarer Ansaugstutzen für 2″ Lochabstand und dem passenden Stutzen mit 35 mm kommt – aus dem Vollen gedreht und gefräst.

Dieser überirdisch schöne Ansaugstutzen wird heute anprobiert und bei Bedarf angepasst.

Bullet 500 Zylinderkopf aus Redditch
Das ist der Redditch-Zylinderkopf mit 5/16 Stehbolzen und 2″ Abstand. Dummerweise habe ich beim Maß nehmen 51 mm gemessen, mich also um 0,2 mm vertan. Das war schlampig und wird sich heute rächen.
Bullet 500 Zylinderkopf aus Redditch
Mein erster Versuch, einen indischen Micarb anzubauen, ist der Einsatz eines Gummistutzens von einem chinesischen Roller. Der hat 52 mm Lochabstand, und daher mussten die im Gummi eingelassenen Metallbuchen leicht aufgefeilt werden. Das passt zwar jetzt, aber die Befestigungsmuttern der Stehbolzen passen nicht am Gummi vorbei. War also nix.
Bullet 500 Zylinderkopf aus Redditch
Und hier das gute Stück aus der mechanischen Werkstatt. Optisch eine Augenweide, und ich muß lediglich meinen Meßfehler mit ein paar (wenigen) Feilstrichen eliminieren. 2″ sind eben nicht 51 mm.
Bullet 500 Zylinderkopf aus Redditch
Nach ein paar Minuten passt der Stutzen und sitzt wie angegossen. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem nicht passenden Gummistutzen ist die Länge, was dem Drehmoment im unteren Bereich zugute kommen wird – hoffe ich. Ob’s allerdings spürbar sein wird – man weiß es nicht.
Bullet 500 Zylinderkopf aus Redditch
Der indische Micarb-Vergaser sitzt perfekt und bombenfest. Jetzt nur noch ansprechendere Schellen besorgen, und dieser Punkt kann abgehakt werden.
Die Kommentare sind geschloßen.