Hochsommertage im Harz

Hochsommertage im Harz

….. habe ich mir wirklich anders vorgestellt als unsere vier Tage Micro-Urlaub in dieser schönen Mittelgebirgslandschaft. Aber der Reihe nach:

Nachdem etliche Urlaubspläne in diesem Jahr gescheitert sind, habe wir, also Ruth, Hartmut, Jürgen und ich uns auf den viertägigen Micro-Urlaub im Harz geeinigt. Die Unterkunft ist gebucht, der Termin steht, aber dann wird Hartmut durch Gallensteine massiv ausgebremst und verbringt die „Urlaubstage“ in der Klinik. Bleiben also noch Jürgen und ich, um die Fahne der geschrumpften Rollerbande hoch zu halten. Und so kommt es, dass wir am 13. Juli am frühen Morgen auf dem Weg in den Harz sind.

Und jetzt kommt der Hochsommer ins Spiel, in dem wir uns ja nun einmal befinden – zumindest kalendarisch. Denn dieser 13. Juli geleitet uns mit einstelligen Temperaturen um die 9°C und mit viel Regen und Wind auf der Fahrt in den Harz. Was für ein Glück, dass wir uns in letzter Sekunde entschlossen haben, die Motorroller auf den Hänger zu packen und mit dem PKW in den Urlaub zu starten.

Der Harz

OK, wir kommen also gegen Mittag trockenen Hauptes am Ziel unserer Reise, nämlich in Braunlage, an. Mittlerweile hat zumindest der Regen aufgehört, aber der Rest des ausgesprochen unsommerlichen Wetters wird uns die nächsten vier Tage begleiten. Temperaturen um 20°C werden wir nicht erleben, sondern uns immer im Bereich von 10 ….. 15°C bewegen. Wind und Nieselregen sind dabei unsere ständigen Begleiter.

Aber das macht überhaupt nichts! Gegen die Kälte helfen Flies und Textiljacken und der Regen kommt so herunter, dass wir nicht ein einziges mal richtig nass werden. Also möge niemand meine Ausführungen als Gemecker verstehen, denn wir haben uns auf den Harz im herbstlichen Gewand total eingelassen – und wir wurden nicht enttäuscht.

Samstag, der 13. Juli

Sonntag, der 14. Juli

Montag der 15. Juli

Dienstag, der 16. Juli

 

Die Kommentare sind geschloßen.