Die leidige Uhrengeschichte

Die leidige Uhrengeschichte

….. an der Vespa ist ab sofort endlich zu Ende! Der Vespafahrer weiß ja, dass zum Auswechseln der Uhrenbatterie (eine kleine LR43 Knopfzelle) der halbe Roller auseinander gebaut werden muss – eine ekelhafte Arbeit. Und weil ich heute sowieso an der Vespa schraube, werde ich dieses Ärgernis ein für alle mal beseitigen. So zumindest ist der Plan.

Die eigentliche Reparatur ist das Auswechseln des Thermostaten, was einfach und unproblematisch vonstatten geht. Der Thermostat war auch tatsächlich die Ursache dafür, dass die Wassertemperature nicht mehr auf den Normalwert gestiegen ist. Da wurde offensichtlich immer nur der große Kreislauf geöffnet. Jetzt klappt das wieder. Einziger Wermutstropfen war dabei nur der hohe Preis von 56€.

OK, die Sache mit dem Thermostat ist erledigt, jetzt gehts an das Uhrenproblem. Das bedeutet, dass am Vorderbau der Vespa so einiges demontiert werden muss:

  • Scheibe abbauen
  • Spiegel abschrauben
  • Kaskade abbauen
  • Hintere Lenkerverkleidung abbauen
  • Vordere Lenkerverkleidung abbauen

Das klingt jetzt alles nicht soo schlimm, aber die Realität sieht anders aus. Überall müssen Plastiknippel ausgehakt werden, herrlich kurze Kabel mühsam abgezogen und versteckte Schrauben gefunden und entfernt werden. Keine schöne Arbeit.

Umbau der Spannungsversorgung der Vespa-Uhr
Alles ist entfernt und ich baue die Anzeigeeinheit aus und nehme sie mit ins Haus. Jetzt wirds nämlich friemelig und es muss gelötet werden. Mit einer neuen Knopfzelle läuft die Uhr hier zwar wieder, aber ich will ja nicht in 1 oder 2 Jahren wieder alles auseinander nehmen.
Umbau der Spannungsversorgung der Vespa-Uhr
Adieu Knopfzelle, Du hast ausgedient.
Umbau der Spannungsversorgung der Vespa-Uhr
Direkt auf der kleinen Uhr-Platine löte ich die beiden Leitungen (Plus und Minus) für die Spannungsversorgung an und führe sie über eine Steckverbindung an einen Batteriehalterder die AAA-Batterie aufnimmt. Die AAA-Batterie liefert ebenso wie die alte LR43 Knopfzelle 1,5V.
Umbau der Spannungsversorgung der Vespa-Uhr
Hinter der linken Abdeckung im Beinschild findet die Batterie Platz.
Umbau der Spannungsversorgung der Vespa-Uhr
Hier ist bereits alles wieder zusammen gebaut und die Sache funktioniert. Der Batteriewechsel ist jetzt ein Kinderspiel.
Die Kommentare sind geschloßen.