Die Mühle in Dipperz

Die Mühle in Dipperz

Vor langer Zeit, genauer über vor 35 Jahren, hat sich ein guter Bekannter die Mühle in Dipperz gekauft. Das war ein gewaltiges Areal mit jeder Menge Gebäude, alles in erbarmungswürdigem Zustand. Wir sind dort gemeinsam oft hingefahren, haben aufgeräumt, Pläne gemacht oder uns einfach nur umgesehen. Nach etwa einem Jahr hat der Bekannte gemerkt, dass er sich zu viel aufgehalst hat und das gesamte Anwesen wieder veräußert. Seitdem habe ich die Mühle in Dipperz nie mehr gesehen.

Heute aber ist Dipperz mein Sonntagsziel für eine Runde mit der Vespa. Grund ist aber nicht die Mühle, sondern Andys Motorcycle Shop, der hier in einem Opel-Autohaus seine Ausstellung hat. Und bei der Gelegenheit will ich mal sehen, ob es die Mühle noch gibt.

Kurviger.de sucht mir eine wunderbare Route aus, die mich ab Neuhof immer am Rand von Fulda nach Dipperz führt.

Ausnahmsweise komme ich mal wieder recht früh los und bin daher anfangs ziemlich alleine unterwegs. Die Vespa schnurrt besonders gut – kein Wunder, nachdem sie gestern einen frischen Luftfilter bekommen hat, der Variofilter wurde gereinigt und vor alllem funktioniert die Cockpituhr wieder. Das ist doch gleich ein ganz anderes Fahren mit der Uhrzeit im Blick.

Vespa GTS 125
Wunderbares Wetter beschert mir dieser Sonntag Morgen mit blauem Himmel und nur ein paar Schleierwolken. Hier bin ich noch im Vogelsberg und kurz vor der Ersteigung des Hoherodskopfes.
Vespa GTS 125
Mein Lieblingssee, der Obermooser Teich, ist immer noch ohne Wasser und vollständig zugewachsen.
Vespa GTS 125
Den Vogelsberg habe ich hinter mir gelassen und befinde mich im Landkreis Fulda unweit von Neuhof. Ab hier endet meine Ortskenntnis, jedenfalls in Richtung Dipperz. Und meinen Zettel mit der Route habe ich zu Hause liegen gelassen. Habe aber die Ortsnamen noch einigermaßen im Kopf.
Vespa GTS 125
Dorfbrorn, Tiefengruben, Ziegel, Bronnzell, Engelhelms, Pilgerzell, Dirlos, Wissels, Wisselsrod – hier war ich im ganzen Leben noch nicht. Ich bewege mich quasi immer an der Peripherie von Fulda, aber immer in einer ländlich geprägten Umgebung. Es ist richtig angenehm und schön, hier zu fahren.
Vespa GTS 125
Und schon bin ich im Gewerbepark bei Will Automobile, wo Andy etliche seiner Motorräder ausstellt. Der Laden ist natürlich geschlossen, aber das war mir klar – ist ja schließlich Sonntag.
Andys Motorcycles
Hier stehen einige Royal Enfield EFI Modelle, die neuen Zündapp 125er aus China, die Elektromotorräder von Zero, hübsche Kräder von Brixton mit 125 und 250 ccm und die wunderbaren Benelli, ebenfalls aus China. Speziell eine Leoncino in schwarz hat es mir angetan. Hab ja so eine Benelli schon mal Probe gefahren und bin recht angetan.

Nun fahre ich noch in den Ort hinein in der Hoffnung, die alte Mühle zu entdecken. Es gibt sie tatsächlich noch, und der neue Besitzer hat eine Karosseriebau-Firma auf dem Gelände und in den alten Gebäuden errichtet. Das ist wunderbar gelungen und das Anwesen strahlt ein ganz besonderes Flair aus. Freut mich sehr für die alte Mühle. Das Foto davon ist leider misslungen 🙁

Vespa GTS 125
Für den Rückweg wähle ich eine andere Route, die mich etwas weiter weg von Fulda über Wyhers, Rothemann und Büchenberg nach Neuhof führt. Ebenfalls eine sehr ansprechende Gegend.
Vespa GTS 125
Die kleine Vespa schnurrt nur so und frisst die Meilen, sodass ich ruckzuck wieder im Vogelsberg bin – wo mir heute wieder auffällt, wie schön es hier ist. Nach knapp 200 Kilometern bin ich dann wieder daheim, und diese Fahrt mit dem Roller war ganz besonders angenehm.
Die Kommentare sind geschloßen.