Regenpause oder …..

Regenpause oder …..

… das Ende der heutigen Regenfront? Das frage ich mich gegen 13:00, denn ich habe mir eine kleine Fahrt mit der Enfield fest vorgenommen. Gestern, bei rundum perfektem Wetter, war ich anderweitig, aber auch sehr angenehm beschäftigt. Und für heute sagen die Wetterfrösche angenehmes, warmes Herbstwetter mit höchsten ein paar wenigen Regentropfen voraus. Dummerweise entpuppen sich diese paar wenigen Regentropfen als Dauerregen, der gegen 12:00 einsetzt und erst um 16:30 aufhört. Jetzt scheint aber wieder die Sonne und ich werde die geplante Ausfahrt wagen.

Johnny, der Königspudel
Und damit habe ich gestern unter anderem meinen Tag verbracht: Mit Hunden. Dabei lerne ich Johnny, den Königspudel kennen – ein Traum von einem Hund. Da könnte ich wirklich noch mal schwach werden.
Enfield Bullet 500
Bis hierhin und nicht weiter! Ich fahre nonstop runde 45 Kilometer bis zum Zaubergarten bei Trais-Münzenberg. Das Wetter ist mit jeder Minute schöner geworden, die Straßen sind trocken, sogar in den Waldstücken und die Fahrt ist dementsprechend ausgesprochen angenehm. Seht euch nur diesen Himmel an!
Enfield Bullet 500
Vom Garten aus fahre ich in Richtung Kloster Arnsburg, betrachte mir aber vorher noch an der äußeren Klostermauer den wunderbaren Himmel.
Enfield Bullet 500
Das Kloster ist ein sehr, sehr schöner und freundlicher Ort, und ich stelle es mir wunderbar vor, hier leben oder arbeiten zu können.
Enfield Bullet 500
Ich verweile ein wenig im Kloster, um diesen schönen Ort dann durch dieses Tor wieder zu verlassen.
Enfield Bullet 500
Über Münzenberg, Berstadt und Hungen komme ich dann wieder in die richtige Richtung, nämlich an den Rand des Vogelsberges. Burg Münzenberg lasse ich diesmal links liegen und bollere weiter in Richtung Wohnbach.
Enfield Bullet 500
Zum Abschluß erfreue ich mich noch an der jetzt völlig leeren Straße zwischen Freienseen und Altenhain – und am herrlichen Wetter, dass gut gehalten hat. Also habe ich heute keine Regenpause genutzt, sondern taktisch geschickt das Ende des heutigen Regens ausgenutzt.

Mein Plan heute hat eigentlich nur etwa 50 Kilometer vorgesehen, aber durch die Rückkehr der Sonne und das gute Benehmen meiner No.1 sind daraus doch mehr als 100 geworden. Und in den nächsten Tagen soll das Wetter noch besser werden – hoffentlich stimmt’s.

Die Kommentare sind geschloßen.