Etwas angereichert

Etwas angereichert

….. habe ich heute meine graue No.1. Im Klartext habe ich die 30er Leerlaufdüse (LLD) gegen eine 32,5er getauscht. Die Enfield ist zwar bisher sehr, sehr ordentlich gelaufen, aber da waren ab und zu Anzeichen für eine Abmagerung: Unter Last trat manchmal, eher selten, ein leichtes Knistern auf und es kam vor, dass beim Schliessen des Gasdrehgriffes der Motor kurz gepatscht hat – beides Zeichen einer Abmagerung. 

Zum Fahren ist es mir mittags sowieso zu warm, und deshalb werden einige Arbeiten an Haus und Hof erledigt. Danach ist mir nach Beschäftigung mit der Grauen, und so baue ich schnell den Vergaser ab und tausche die Leerlaufdüsen. Mittlerweile ist es auch fast 18:00, es ist jetzt etwas kühler und ich gehe auf eine kurze Probefahrt.

Enfield Bullet 500
Ich fahre den Motor 10 Kilometer schön warm und starte dann die richtige Testfahrt. Und was soll ich sagen: Die kleine Änderung hat sich gelohnt. Kein Knistern, kein Patschen und etwas bessere Leistung im unteren und mittleren Bereich. Am kleinen Rastplatz bei Meiches gibt es noch eine Feinabstimmung mittels der Leerlaufgemischschraube und dann bleibt das erst mal so.
Enfield Bullet 500
Weil die Bullet so schön läuft, verlängere ich die Probefahrt bis nach Hergersdorf. Von dieser kleinen und eigentlich gesperrten Straße blicke ich auf den Ort, in dem wir etliche Jahre gelebt haben. Und ich kann sagen, dass das nicht die schlechtesten Jahre meines Lebens waren.
Enfield Bullet 500
Nun fahre ich einen kleinen Bogen und mache mich auf den Rückweg. Zwangsläufig fahre ich nun Richtung Westen, und die untergehende und tiefstehende Sonne knallt mir mit aller Macht ins Gesicht. Das macht natürlich keinen Spaß – Blindflüge und zusammen gekniffene Augen verhindern einen sauberen Fahrstil. Hilft aber alles nix, ich muss ja schliesslich nach Hause. Hier schaue ich über das Tal von Zeilbach.
Enfield Bullet 500
Und zum Schluß noch ein weiteres kleines Tal, und zwar das zwischen Ober-Seibertenrod, Ulrichstein und Bobenhausen.

Trotz der etwas widrigen Umstände bei der Rückfahrt bin ich sowohl mit der Vergaser-Modifikation als auch der Testfahrt sehr zufrieden. Aus der kurzen Probefahrt sind dann lockere 95 Kilometer geworden.

Das neue Setup ist nun wie folgt:

  • Düsennadel in der untersten Kerbe
  • Hauptdüse 120
  • Leerlaufdüse 32,5

Auch wenn viele Enfieldspezialisten sagen, dass eine LLD größer als 27,5 so gut wie nie nötig ist, bringt die 32,5er spürbare Verbesserungen. Und das ist keine Einbildung. Liegt sicher an den nicht serienmäßgen Komponenten Luftfiler und Schalldämpfer.

Die Kommentare sind geschloßen.