Drei Ablassschrauben fürs Motoröl

Drei Ablassschrauben fürs Motoröl

….. haben die meisten Bullets. Das weiß ja wohl jeder Fahrer einer solchen Maschine. Und ebenso weiss er, dass die beiden vorderen Ablassschrauben ein Ölsieb haben, die hintere hingegen nicht. Die sitzt ja auch im Öltank, der wiederum direkter Teil des Motorgehäuses ist. Weiss also jeder Fahrer, und selbst mir ist es bekannt – hab ja auch schon zig Ölwechsel vorgenommen, und das sowohl an Motoren mit 3 als auch mit 2 Ablassschrauben.

Also alles bekannt – warum rede ich hier trotzdem so penetrant darüber? Die Sache ist so, dass ich zum Winteranfang beiden Bullets einen Ölwechsel gegönnt habe. Und allem Wissen zum Trotz war ich mir plötzlich nicht mehr sicher, die einfache Ablassschraube, also die ohne Ölsieb, an die richtige Stelle geschraubt zu haben. Im kalten Winter hatte so gar keine Lust, das zu überprüfen, aber jetzt, im Angesicht des kleinen Frühlings, muss ich das erledigen – sonst kann ich nicht guten Gewissens auf Tour mit der Schwarzen, also meiner No.2, gehen.

Royal Enfield Bullet 500 ES
Also ab in die Werkstatt und alle drei Ölablassschrauben geöffnet. Nur langsam quält sich das zähe, kalte Öl aus den Öffnungen. Aber sofort sehe ich, dass ich im letzten Dezember tatsächlich einen Fehler gemacht und die Schraube ohne Ölsieb ins Kurbelgehäuse gedreht habe. Ich habs geahnt.
Royal Enfield Bullet 500 ES
Dort, und nur dort, gehört die Schraube ohne Ölsieb hinein. OK, habs jetzt geändert und alle drei Schrauben wieder mit 20 NM angezogen. Das sorgfältig aufgefangene Öl kommt natürlich direkt in den Motor zurück – was seine Zeit dauert. Wie Honig fließt der goldene Saft zurück in den Öltank.
Royal Enfield Bullet 500 ES
Meine provisorisches Voltmeter zeigt 13,3 Volt Batteriespannung an – und das ohne den LifPo-Akku auch nur einmal geladen zu haben.
Royal Enfield Bullet 500 ES
Wo ich gerade dabei bin gehe ich eine weitere Aktion an: Der Dekompressionshebel hat mir gar nicht gefallen. Das war eine Ausverkauf von Hitchcocks und die schrieben schon, dass der Hebel nur „poor quality“ hat. Jetzt kommt dieser hübsche kleine Hebel mit Kugel an den Lenker. Klingt einfach, aber das ist ganz schönes Gefriemel, bis der Zug passt und der Hebel vernünftig sitzt.
Royal Enfield Bullet 500 ES
Jetzt wäre wettermäßig durch noch eine kleine Runde mit der Schwarzen drin, aber ich verzichte darauf und radle lieber mit dem Pedelec zum Supermarkt in den Nachbarort – macht auch Spaß.
Die Kommentare sind geschlossen.