Kultur

Kultur

Keine Einkäufe, keine Botenfahrten, keine Spezialaufträge – das ist gut, sehr gut sogar. Das gibt mir die Gelegenheit, die Fahrt von vorgestern zu wiederholen. Wiederholen deshalb, weil ich eine wirklich schöne Route gefahren bin, gelungene Fotos gemacht habe – und dann versehentlich alle Bilder von Computer und Kamera gelöscht habe. Fragt mich nicht, wie ich das hingekriegt habe, aber es geht.

OK, also wiederhole ich heute zumindest ungefähr die vorgestrige Fahrt. Sie hat mich an den anderen Rand des Vogelsberges geführt, also an und in den Kreis Fulda. Und ich habe wirklich schöne Kulturgüter gesehen. Die Gegend ist ja auch nicht wirklich weit entfernt und der Weg dorthin ist fast immer schön, egal wie Du fährst.

Das Wetter ist noch besser als vorgestern: Ebenso sonnig und warm, auch noch etwas windig, aber keinesfalls mehr so stürmisch. Keine Böe verdirbt die elegante Kurvenlinie der Enfield und ich bin wesentlich besser im Flow.

Ich nehme die Route über Wohnfeld, Ulrichstein, Engelrod, Hörgenau und Hopfmansfeld nach Frischborn. Dort verlasse ich die regulären Straßen  und schraube mich auf Wirtschaftswegen zum schönen Schloß Eisenbach. Damit beginnt meine Reihe von Kulturgütern, die ich heute besuchen werde.

Royal Enfield Bullet 500ES
Der Vorwerkhof von Schloß Eisenbach kündigt an, dass ich kurz vor meinem ersten Ziel bin.
Royal Enfield Bullet 500ES
Und kurz danach sehe ich es durch die langsam grün werdenden Bäume: Das gewaltige Schloß Eisenbach.
Royal Enfield Bullet 500ES
In den Zeiten von Corona sind natürlich sämtliche Restaurantbetriebe hier geschlossen. Schlecht für die Betriebe, aber gut für mich, denn so habe ich alle Muße und Zeit der Welt, mir die Anlage zu betrachten – was immer wieder schön ist.
Royal Enfield Bullet 500ES
Von Schloß Eisenbach aus geht es über feine Straßen und durch grüne Wälder nach Rudlos, was mir eine Dorfkirche von schlichter Schönheit beschert. Rudlos ist eigentlich kein richtiger Ort, sondern ein sehr großes landwirtschaftliches Hofgut, dass sich im Besitz derer von Riedesel befindet. Ein paar Wohnhäuser gibt es dort natürlich auch, denn der kleine Ort hat doch 66 Einwohner.
Royal Enfield Bullet 500ES
Etwas außerhalb von Rudlos entdecke ich ein schönes und interessantes Wohnhaus. Muss traumhaft sein, dort leben zu können.
Royal Enfield Bullet 500ES
Weiter führt mich meine kleine Reise nach Stockhausen. Deutlich größer als Rudlos wird der Ort aber ebenfalls von einem großen Hofgut dominiert, dessen Mittelpunkt das große Schloß ist.
Royal Enfield Bullet 500ES
Die sehenswerte evangelische Kirche von Stockhausen.
Royal Enfield Bullet 500ES
Nach so viel Kultur halte ich an einem abgelegenen kleinen See nahe der Straße zwischen Frischborn und Hopfmansfeld und gönne mir ein halbes Stündchen Sonne bei völliger Ruhe.
Royal Enfield Bullet 500ES
Zur Vervollständigung meiner heutigen kulturellen Sammlung fahre ich noch auf den Totenköppel bei Meiches.
Royal Enfield Bullet 500ES
Der weite Blick vom Totenköppel aus in den Vogelsberg hinein ist dermassen schön, dass ich mir auch hier eine zeitlang die Sonne auf den Pelz scheinen lasse.

Anschließend fahre ich noch etwa 60 Kilometer nur zum reinen Vergnügen durch den wunderbaren Vogelsberg. Kultur, Sonne, Landschaft und ein Langhuber – was will ich mehr. Nach insgesamt 150 Kilometern bin ich dann wieder zuhause und sehr zufrieden mit meiner heutigen Ausfahrt.

Die Kommentare sind geschlossen.