Entspannung am See

Entspannung am See

Es ist ja nicht so, dass diese aktuellen Corona-Tage besonders stressig sind – jedenfalls nicht für einen Rentner. Trotzdem spüre ich heute das Bedürfnis nach völliger Ruhe, Entspannung und Einsamkeit. Kann ich alles haben, und zwar auf dem Krad und an einem schönen und meditativen Ort. Meine Wahl fällt auf den Ober-Mooser See, der mein absolutes Lieblingsgewässer im näheren Umkreis ist. Allzu viel Auswahl an größeren Wasserflächen habe ich hier ja nicht: Der Gederner See – schön, aber quasi völlig abgesperrt und nur für gutes Geld kommt man in die Nähe des Wassers; der Nidda-Stausee – viel zu überlaufen, da gibts nirgendwo Ruhe; der Antrifttal-Stausee – durchaus schön, aber ebenfalls zu viele Besucher; der Aartalsee – dröge, langweilig und überhaupt nicht ansprechend; der Nieder-Mooser See – obwohl so etwas wie ein Bruder des Ober-Mooser Sees kein Ort der Ruhe, auch hier gehts mit Restaurants, Marina und Campingplätzen um andere Qualitäten; der Inheidener See – abgesperrt wie ein Hochsicherheits-Areal. Bleibt also wirklich nur der Ober-Mooser See, der natürlich als Naturschutzgebiet einen klaren Vorteil hat.

Ich suche mir eine schöne Route von etwas mehr als 100 Kilometern aus und starte nach dem Mittagessen bei allerbestem Frühlingswetter.

Route zum Ober-Mooser See
Die Route könnte auch „Rund um Schotten“ oder „Einmal um den Hoherodskopf“ heißen. Auf jeden Fall ist sie ein optischer und fahrerischer Genuß.
Enfield am Ober-Mooser See
Ohne Pause fahre ich direkt an mein heutiges Ziel und suche mir ein schönes Plätzchen am See. Denn hier werde ich einen Augenblick verweilen.
Enfield Bullet 500
Nicht ganz legal ist mein direktes Halten am Seeufer. Aber wer könnte der Enfield schon ihren Platz streitig machen.
Am Ober-Mooser See
Zunächst schlendere ich ein wenig zwischen dem Seeufer und der Teichhütte herum.
Am Ober-Mooser See
Dabei entdecke ich ein Insektenhotel, …..
Am Ober-Mooser See
…. ein ganz besonders schönes Plätzchen direkt an der Teichhütte und …..
Am Ober-Mooser See
….. ein paar kleinere Teiche. Aus einem davon tönt mir ein vielstimmiges Quaken entgegen, dessen Quelle ich ergründen will. Und das ist die Quelle des Konzerts. Ein ziemliche Menge kleiner grüner Frösche.
Am Ober-Mooser See
Erst auf den zweiten Blick kann man die putzigen Kerlchen im Schilf erkennen.
Frösche am Ober-Mooser See
Seltsamerweise sind nur in diesem kleinen Teich Frösche zu sehen, in umher liegenden ähnlichen Teichen quakt dagegen nichts – seltsam. Und was die Bande da teibt, ist klar: Balzgesänge und heftiges Kopulieren.

Hier in der Natur sind das angenehme Geräusche, aber einen Froschteich im Nachbarsgarten stelle ich mir auch nicht so prickelnd vor.

Enfield Bullet 500
Ein geschlagenes Stündchen verbringe ich bei den Fröschen am Ober-Mooser See, dann geht es auf den Rückweg.
Enfield Bullet 500
Hier bin ich soeben die wunderbaren Serpentinen nach Stornfels hoch gebollert.
Enfield Bullet 500
Noch ein Stückchen durchs Horlofftal und dann bin ich auch schon beinahe wieder zu Hause. Super Wetter, eine schöne Tour und eine meditative Pause – ein perfekter Tag. Und wie immer hat die Bullet mir großes Vergnügen bereitet.

 

Die Kommentare sind geschlossen.