Browsed by
Kategorie: Enfield Bullet 500

1995er Enfield Bullet 500

Ihre Karte

Ihre Karte

… wurde einbehalten. Genau das sagt der Geldautomat in Ulrichstein vorhin zu mir. Habe ich doch tatsächlich dreimal die falsche Geheimzahl eingetippt – bzw. die richtige Geheimzahl, aber für die falsche Karte. Aber ich komme schon an mein Geld – sind ja genug Karten in der Brieftasche. Muss ich also am Montag nochmal nach Ulrichstein fahren und die Karte auslösen, was aber überhaupt nicht schlimm ist – wegen der schönen Strecke dorthin. Gut, jetzt, mit frischem Geld bestückt kann ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Ordnung

Ordnung

Heute verbringe ich ein paar Stunden in der Werkstatt, hauptsächlich um an meiner Bullet No.1 endlich die Pilotlämpchen anzuschließen und in Betrieb zu nehmen. Eigentlich eine ganz simple Angelegenheit, aber der Teufel sitzt auch dabei im Detail. Und bei der Gelegenheit will ich versuchen, etwas Ordnung in das Kabel- und Leitungschaos im Scheinwerfer zu bringen. Nach einem Beitrag mit Bild im Enfield-Forum hab ich nämlich gesehen, wie herrlich aufgeräumt so ein Scheinwerfer sein kann. Allerdings bin ich sicher, dass ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Persönlich übergeben

Persönlich übergeben

….. das ist heute meine Aufgabe! Es geht um einen Brief, der den Empfänger unbedingt und quasi sofort erreichen muß. Der Empfänger wohnt in Laubach und da ist es sonnenklar, dass ich diese wichtige Aufgabe mit einer Enfield erledigen werde. Aber, man erinnere sich, Laubach ist sehr, sehr nahe – zu nahe eigentlich. Also such ich mir vorher auf kurviger.de eine besonders schöne Route aus, die dann eine Länge von 75 Kilometern hat. Das reicht und da wird auch mein…

Weiterlesen Weiterlesen

Bistabil

Bistabil

Nachdem das vor ein paar Tagen eingetrudelte bistabile Relais nicht funktionierte, habe ich heute die Ersatzlieferung erhalten. Ging schön schnell und vor allem: Das Relais funktioniert, und zwar einwandfrei. Jetzt kann ich endlich den Umbau der Umblendfunktion an meiner No.1 fertig stellen. Nach getaner Arbeit bin ich kurz davor, eine Probefahrt zu unternehmen, aber dann nehme ich davon Abstand. Morgen aber, wenn es wieder etwas wärmer geworden ist, werde ich den neuen Avon Hinterreifen so rund wie möglich fahren und…

Weiterlesen Weiterlesen

Reifen einfahren

Reifen einfahren

Ja, das muss sein, und weil meine Graue gestern einen neuen Hinterreifen bekommen hat, muss ich damit raus und auf die Straße – hilft ja nix. Natürlich soll sinnloses Herumfahren vermieden werden, und deshalb suche ich mir eine Runde aus, die a) ziemlich genau 50 Kilometer lang und b) ausgesprochen kurvenreich ist. Das ist wichtig, weil ich das eckige Abfahren des Avon-Reifen so lange wie möglich hinaus zögern will. OK, also bei allerschönstem Frühlingswetter geht es gegen 13:00 los. Die…

Weiterlesen Weiterlesen

Es klappt noch

Es klappt noch

…… und gemeint ist der Reifenwechsel am Motorrad. Früher, in meinem ersten Motorradleben, das ich von 1966 bis 1986 datiere, war es ganz selbstverständlich, den Reifenwechsel selbst durchzuführen. Da gab es überhaupt keine Diskussion und wer das nicht konnte, war, naja, mindestens ein Weichei. Angefangen vom Moped über Roller bis zur 750er Honda hab ich in den 20 Jahren etliche Reifen gewechselt. Auch wenn es nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung war, habe ich es auch nie als besonders unangenehm empfunden. Es…

Weiterlesen Weiterlesen

Immer besser

Immer besser

….. wird das Wetter, je näher wir dem Osterfest kommen. Jetzt ist es schon gegen 11:00 so warm, dass ich quasi aufs Motorrad muss. Heute soll es mit der Grauen, meiner No.1, ins Feldatal gehen. Dort werde ich in Groß-Felda den tegut-Markt aufsuchen und schauen, was es so gibt. Der Laden ist mir nämlich schon gestern dadurch aufgefallen, dass der Kundenparkplatz so gut wie leer war. Das gibt Hoffnung, Hoffnung auf prall gefüllte Regale. Den Weg nach Groß-Felda kann ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Schweigen der Werkstatt

Das Schweigen der Werkstatt

Heut ist kein Tag zum Fahren im Vogelsberg, es stürmt, immer wieder gibt es Regenschauer und die Temperaturen sind empfindlich gesunken. Aber zum Glück habe ich ja noch meine kleine Werkstatt, da gibt es eigentlich immer etwas zu tun – die beiden Bullets sind doch immer für eine kleine Schrauberei zu haben. Also nach dem Ausflug an die Altglascontainer ab in die Werkstatt. Es beginnt mit ein paar Aufräumarbeiten, der Fußboden wird abgefegt, die Werkbank gereinigt und die Batterieladegeräte werden…

Weiterlesen Weiterlesen

Damit die Reihenfolge stimmt

Damit die Reihenfolge stimmt

….. und weil die gestrige Ausfahrt mit der kleinen Vespa so schön war, gibt es heute das Rollout 2020 mit meiner No.1, der grauen Enfield. Zwar sollte ich heute eigentlich den längst überfälligen Hinterreifen wechseln, aber das Wetter ist einfach zu schön – und so runde 1,8 mm Profil hat der Avon SpeedMaster ja noch.  Um der Sonne etwas Zeit zu geben, den Vogelsberg weiter aufzuwärmen, kicke ich erst gegen 14:00 die Enfield into life – was wie schon gestern…

Weiterlesen Weiterlesen

Nett, sehr nett

Nett, sehr nett

5°C im Vogelsberg – da gerät mein Entschluß, heute noch eine Fahrt mit der schwarzen ES zu machen, arg ins Wanken. Sicher, ich muß noch einmal den Tank vollmachen, um die winterliche Bactofin-Kur durchzuführen und der Motor muss noch einmal richtig warm werden für den letzten Ölwechsel dieses Jahres. Aber ich verschiebe diese Aktion und hoffe auf einen Tag mit etwas höheren Temperaturen. Außerdem geben sich heute die Post und jede Menge weiterer Paketzusteller die Klinke in die Hand: Ich…

Weiterlesen Weiterlesen