Browsed by
Kategorie: Royal Enfield Bullet 500ES

2007er Royal Enfield Bullet 500ES

Werksverkauf bei Dr. Schär?

Werksverkauf bei Dr. Schär?

Das ist die Frage, die ich mir heute beantworten lassen will. Dr. Schär ist ein Hersteller von speziellen Nahrungsmitteln wie glutenfreie Produkte, oder allgemein von Produkten für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen. Die Firma hat ihren Sitz im Ebsdorfergrund, also quasi vor der Haustür. Und sie hat wohl einen Teil der Gebäude der Firma 3Pauly übernommen – und die hatten vor Jahren einen Werksverkauf im Ebsdorfergrund. Das ist also der Job für heute. Das Wetter ist sowieso wieder unglaublich gut –…

Weiterlesen Weiterlesen

50,8 vs 2″

50,8 vs 2″

Der Enfieldfahrer wird es wissen: 50,8 mm entspricht exakt 2″. Diese 2″ wiederum sind der Abstand der Vergaser-Stehbolzen am Zylinderkopf der 500er Bullets aus Redditch, also den wirklich englischen Bullets. An diesen beiden Stehbolzen mit 2″ Abstand wurden damals in den 50er und 60er Jahren die sagenhaften Amal-Vergaser befestigt. So einen Zylinderkopf habe ich seltsamerweise in meinem Bestand – bis vor kurzem, ohne zu wissen, dass ich ein echt englisches Teil habe. Der Kopf saß auf einem Motor, den in…

Weiterlesen Weiterlesen

Unheimlich

Unheimlich

……… wird es langsam, dieses überirdisch schöne Wetter. Frühjahr prima, Sommer gigantisch und jetzt noch der Herbst. Nicht dass irgendwann doch das dicke Ende kommt! Aber egal, erst einmal geniesse ich dieses 1A Wetter. Nun ist zwar auch heute nur ein kleines Zeitfenster von rund drei Stunden gegeben, aber es hat sich ja gezeigt, dass in drei Stunden einiges möglich ist. Ich versuch’s heute mal mit der Schwalm. Ist nicht zu weit, ist schön und abwechselungsreich. Auf geht’s. Perfekt: Innerhalb…

Weiterlesen Weiterlesen

Cappuccino in der Wetterau

Cappuccino in der Wetterau

Auch wenn das Wetter erneut überirdisch schön erscheint – die Wärme ist vorbei, es ist kühl, mehr als 11°C herrschen nicht im Vogelsberg. Das kann mich natürlich nicht davon abhalten, mich gegen Mittag etwas dicker anzuziehen und mich aufs Motorrad zu schwingen, wieder auf meine No.2. Wenn es kalt ist, versuche ich, wärmere Gefilde anzufahren. Das sind beispielsweise die Wetterau oder das Amöneburger Becken – Rheintal oder Breisgau wäre zwar noch schöner, aber die Entfernung ….. Also entscheide ich mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Nichts zu sehen

Nichts zu sehen

Geschlagene vier Stunden schraube ich heute an der schwarzen Enfield, meiner No.2, herum – und am Ende ist nichts davon zu sehen. Trotzdem ist die Aktion erfolgreich, aber schöner ist es eben, das perfekte Ergebnis auch vor Augen zu haben. Alles beginnt damit, dass ich den kontrollieren will, wie voll der kleine Entlüfterbehälter seit der Reinigung geworden ist. In diesem Behälter setzen sich nämlich die entlüfteten Ölrückstände ab und bilden in Verbindung mit Luft und Feuchtigkeit das berüchtigte Nivea, eine…

Weiterlesen Weiterlesen

3 Stunden Zeitfenster

3 Stunden Zeitfenster

Mehr als diese drei Stunden ab 13:00 habe ich heute nicht, aber die werde ich nutzen. Mein Plan ist, in diesem Zeitfenster das kleine Antrifttal komplett zu umrunden. Das sollte zu schaffen sein.  

14°C

14°C

….. ist nicht so schlecht für einen Herbsttag. Und wenn es dabei noch sonnig, so kann das ein richtig schöner Tag für eine kleine Abend Tour werden. Das probier ich heute gegen 17:00 einfach mal aus. Weil aber 14°C jetzt auch wiederum nicht sooo viel ist, berücksichtige ich das bei der Wahl der Bekleidung. Frieren will ich nämlich nicht – ist völlig uncool.

Der Wechsel

Der Wechsel

….. vom Sommer zum Herbst ist vollzogen. Nach einer Übergangszeit von 2 Tagen hat jetzt wohl endgültig der Herbst die Regentschaft im Vogelsberg übernommen. Und ehrlich gesagt: Ich bin recht froh darüber. So schön ein warmer, auch heißer, und sonniger Sommer auch ist – es war genug. Denn jetzt ist die Zeit des Herbstes und für mich persönlich ist das die schönste Jahreszeit überhaupt. Und weil dieser Herbsttag richtig gut aussieht, geht es noch einmal auf die Straße. Morgen soll…

Weiterlesen Weiterlesen

Der letzte Sonnentag

Der letzte Sonnentag

Heute steht ein kleiner Service für die schwarze Bullet an: Motor- und Getriebeöl werden gewechselt. Ist ja keine Riesensache, dauert aber doch seine Zeit. Beim Ölwechsel läuft das Werkstattradio und mehr zufällig bekomme ich den Wetterbericht mit. Demnach könnte das heute der letzte schöne Tag für die nächste Zeit sein. Wenn das so ist, dann werde ich ihn nutzen, diesen Tag, und noch einmal mit der frisch geölten Bullet den Hoherodskopf hoch bollern.

Die mittlere

Die mittlere

….. Vogelsbergrunde, mehr will ich heute nicht fahren. Tolles Wetter, vielleicht ein bisschen zu schön und zu warm, auf jeden Fall aber zu windig. Und glaubts oder lasst es bleiben: Dieser Wind nervt derartig, dass er es beinahe schafft, mir die schöne Fahrt zu vermiesen. Und es ist nicht die Windstärke, die es ausmacht, sondern der Lärm! In meinem Lieblingshelm von Cromwell verursacht der Wind einen unglaublichen Krach – eben nervig. Abgesehen davon ist es aber erneut eine sehr nette…

Weiterlesen Weiterlesen