Browsed by
Kategorie: Royal Enfield Bullet 500ES

2007er Royal Enfield Bullet 500ES

Das Schweigen der Werkstatt

Das Schweigen der Werkstatt

Heut ist kein Tag zum Fahren im Vogelsberg, es stürmt, immer wieder gibt es Regenschauer und die Temperaturen sind empfindlich gesunken. Aber zum Glück habe ich ja noch meine kleine Werkstatt, da gibt es eigentlich immer etwas zu tun – die beiden Bullets sind doch immer für eine kleine Schrauberei zu haben. Also nach dem Ausflug an die Altglascontainer ab in die Werkstatt. Es beginnt mit ein paar Aufräumarbeiten, der Fußboden wird abgefegt, die Werkbank gereinigt und die Batterieladegeräte werden…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Schönsten …..

Die Schönsten …..

….. Komponenten an den letzten preUnits sind sie nicht gerade, diese funktionalen schwarzen Plastikschaltereinheiten. Ehrlich gesagt sind sie sogar so ziemlich das Hässlichste an den sonst so schönen Enfields. Aus dem Grunde hab ich mir schon vor längerer Zeit Schaltereinheiten aus Aluminium besorgt – natürlich aus China. Sehen beinahe so aus wie die Schalter von Honda oder Yamaha aus den 70ern, obwohl sie natürlich nicht deren Wertigkeit haben. Aber es sind sehr ansehnliche Teile, die ich heute an der Schwarzen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Drei Ablassschrauben fürs Motoröl

Drei Ablassschrauben fürs Motoröl

….. haben die meisten Bullets. Das weiß ja wohl jeder Fahrer einer solchen Maschine. Und ebenso weiss er, dass die beiden vorderen Ablassschrauben ein Ölsieb haben, die hintere hingegen nicht. Die sitzt ja auch im Öltank, der wiederum direkter Teil des Motorgehäuses ist. Weiss also jeder Fahrer, und selbst mir ist es bekannt – hab ja auch schon zig Ölwechsel vorgenommen, und das sowohl an Motoren mit 3 als auch mit 2 Ablassschrauben. Also alles bekannt – warum rede ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Weihnachtsgeschenke

Weihnachtsgeschenke

….. muss ich mir dieses Jahr selbst machen, naja, eigentlich schon etliche Jahre lang. Macht aber nichts, da weiß ich wenigstens, dass die Geschenke punktgenau passen.  Dieses Jahr habe ich in China etliche Schalterarmaturen und Zündschlösser für meine Enfields bestellt. Und, auch das wieder punktgenau, heute, am 24. werden mehrere kleine Päckchen in der typischen fernöstlichen grauen Verpackung ausgeliefert. Die schau ich mir dann mal in Ruhe in der Werkstatt an, aber zum Einbauen ist es mir zu ungemütlich.

Ich habs ja nicht geglaubt

Ich habs ja nicht geglaubt

….. dass ich in diesem Jahr noch eine Chance auf einen schönen Ausritt mit einer Bullet bekomme. Aber das war ein Irrtum – zum Glück. Schon am frühen Morgen beim Reinholen der Tageszeitung zeigt das Thermometer 10°C an, und das um 8:00 morgens. Ein paar Stunden später nach der Hunderunde ist der Zeiger gar schon auf 15°C geklettert. So einen Dezembertag habe ich im Vogelsberg noch nicht erlebt und da ist es wohl kein Wunder, dass ich um 13:30 meine…

Weiterlesen Weiterlesen

Nett, sehr nett

Nett, sehr nett

5°C im Vogelsberg – da gerät mein Entschluß, heute noch eine Fahrt mit der schwarzen ES zu machen, arg ins Wanken. Sicher, ich muß noch einmal den Tank vollmachen, um die winterliche Bactofin-Kur durchzuführen und der Motor muss noch einmal richtig warm werden für den letzten Ölwechsel dieses Jahres. Aber ich verschiebe diese Aktion und hoffe auf einen Tag mit etwas höheren Temperaturen. Außerdem geben sich heute die Post und jede Menge weiterer Paketzusteller die Klinke in die Hand: Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Tief in den MKK

Tief in den MKK

….., also den benachbarten Main-Kinzig-Kreis führt mich die heutige Fahrt mit meiner schwarzen No.2. Und das ungeplant, denn eigentlich möchte ich nur ein wenig in die Wetterau und das Seemental fahren. Da aber das Wetter heute erneut fantastisch ist, fast noch besser als gestern, lasse ich mich ab Kefenrod nur noch treiben und folge wie in Trance einfach den Ortsschildern mit für mich unbekannten Namen. Streitberg, Spielberg, Wittgenborn – wo bin ich hier überhaupt? Ah ja, im Brachtal, aber erst…

Weiterlesen Weiterlesen

Nur 60 Kilometer

Nur 60 Kilometer

….. zu mehr reichts heute nicht. Und das trotz allerbestem Wetter, ja, schon beinahe überirdisch schönem Wetter. Das ist tatsächlich ein später Sommertag mit über 20°C und einer leichten Brise. Traumhaft, so hätte ich mir den Sommer gewünscht. Aber immerhin sinds dann noch ein paar schöne Tage im Herbst geworden. Also: Bei diesem wunderbaren Wetter starte ich direkt nach dem Mittagessen die schwarze Bullet, meine No.2. Wie meist reicht ein Kick und schon sind wir unterwegs. Bei diesem Wetter geht…

Weiterlesen Weiterlesen

Aktuell kein Niederschlag in Sicht

Aktuell kein Niederschlag in Sicht

Das sagt mir wetter.com, als ich heute nach der Wettervorhersage schaue. Wetter.de dagegen droht mit einer hohen Regenwahrscheinlichkeit für den Rest des Tages. Also studiere ich sorgfältig den Trend für die kommenden Stunden auf wetter.com und entscheide mich anschließend für einen kleinen Ausflug in die nähere Umgebung. Eine klitzekleine Aktion vom Vormittag hat mir nämlich vor Augen geführt, dass ich schon tagelang nicht mehr zum Fahren gekommen bin: Die Überstellung der 650er Raptor von Marcus innerhalb von Buseck. Waren zwar…

Weiterlesen Weiterlesen

Jetzt mit Powerbox

Jetzt mit Powerbox

Bisher regelt ja die originale indische Kombination aus Gleichrichter und Regler die Bordspannung der schwarzen Bullet. Hat auch immer gut funktioniert, und auch mit dem verbauten Lithium-Ionen-Akku gab es keinerlei Probleme. Trotzdem habe die beiden Geräte heute ausgebaut und durch eine Powerbox von Boyer-Bransden ersetzt. Statt zwei getrennte Geräte ist jetzt nur noch eines an Bord – und das war auch der einzige Grund für den Austausch. Und vielleicht ein bisschen die Neugier, wie eine britischer Regler die Spannung einer…

Weiterlesen Weiterlesen