Browsed by
Kategorie: Royal Enfield Bullet 500ES

2007er Royal Enfield Bullet 500ES

Aktuell kein Niederschlag in Sicht

Aktuell kein Niederschlag in Sicht

Das sagt mir wetter.com, als ich heute nach der Wettervorhersage schaue. Wetter.de dagegen droht mit einer hohen Regenwahrscheinlichkeit für den Rest des Tages. Also studiere ich sorgfältig den Trend für die kommenden Stunden auf wetter.com und entscheide mich anschließend für einen kleinen Ausflug in die nähere Umgebung. Eine klitzekleine Aktion vom Vormittag hat mir nämlich vor Augen geführt, dass ich schon tagelang nicht mehr zum Fahren gekommen bin: Die Überstellung der 650er Raptor von Marcus innerhalb von Buseck. Waren zwar…

Weiterlesen Weiterlesen

Jetzt mit Powerbox

Jetzt mit Powerbox

Bisher regelt ja die originale indische Kombination aus Gleichrichter und Regler die Bordspannung der schwarzen Bullet. Hat auch immer gut funktioniert, und auch mit dem verbauten Lithium-Ionen-Akku gab es keinerlei Probleme. Trotzdem habe die beiden Geräte heute ausgebaut und durch eine Powerbox von Boyer-Bransden ersetzt. Statt zwei getrennte Geräte ist jetzt nur noch eines an Bord – und das war auch der einzige Grund für den Austausch. Und vielleicht ein bisschen die Neugier, wie eine britischer Regler die Spannung einer…

Weiterlesen Weiterlesen

Hoffentlich dicht

Hoffentlich dicht

Nachdem ich vorgestern die schwarze Bullet mit der neuen Kopfdichtung hab warmlaufen lassen, steht heute das Nachziehen der Zylinderkopfmuttern an. Das „richtige“ Vorgehen beim Wechseln der Kopfdichtung an der Bullet sieht nämlich folgendermaßen aus: Neue Kopfdichtung montieren Mit dem richtigen Drehmoment anziehen (28 Nm), Reihenfolge der Muttern beachten. Den Motor starten und etwa 10…15 Minuten tuckern lassen Den Motor wieder abkühlen lassen Am besten am nächsten Tag aller Muttern noch einmal nachziehen. Dabei jede Mutter erst einen Tick lösen, und…

Weiterlesen Weiterlesen

Gute Fortschritte

Gute Fortschritte

….. gibt es heute von der Zylinderkopf-Front zu vermelden. Ist sowieso kein Wetter zum Fahren und so mache ich mich gegen Mittag ab in die Werkstatt, um mit der schwarzen ES voran zu kommen. Der Motor klingt sehr schön, und mit zunehmender Erwärmung stellt sich dann auch das typische Ventilklickern ein. Das Nachziehen der Kopfschrauben muss ich auf morgen oder übermorgen verschieben. Es wird jetzt doch recht lange dauern, bis der Motor zur Gänze abgekühlt ist.

Irgendwas ist immer

Irgendwas ist immer

….. und das besonders im Umgang mit meinen beiden indischen Ladies. Beim Fahren haben sie mich zwar bisher mit größeren Überraschungen verschont, aber beim Schrauben – ist halt immer irgendwas. So auch heute. Denn an diesem Sonntag werde ich Schrauben, da kann das Wetter noch so gut sein. Da ist nämlich eine Sache, die ich bei meiner schwarzen 500 ES schon von Anfang an vor mir her schiebe – nämlich die Zylinderkopf-Dichtung. Die suppt, nicht allzu viel, aber immer und…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonnenflecken

Sonnenflecken

Es ist erst ein paar Tage her, da war es notwendig, auf meinen Ausritten die Kühle der Wälder zu suchen. Kein Problem, davon gibt es genug im Vogelsberg und den angrenzenden Landschaften. Aber jetzt ist es Herbst, die große Hitze ist eindeutig vorbei und es wird sehr schnell richtig kalt. Heute ist so ein Tag mit trügerischem Sonnenschein, aber ziemlicher Kälte – im Schatten jedenfalls. Deshalb sind ab jetzt die sonnigen Flecken der Region gefragt. Ich werde mit der schwarzen…

Weiterlesen Weiterlesen

Scharfzeichner

Scharfzeichner

Dieser heutige Tag ist wirklich erstaunlich! Es ist relativ warm, ein bisschen sonnig, trocken und die Luft ist glasklar. Die Weitsicht ist extrem gut und alles erscheint viel näher als sonst und dazu noch wie mit dem Scharfzeichner von Freehand bearbeitet. Kein Wunder, dass ich mich an so einem Tag aufs Motorrad setze und 150 Kilometer durch Vogelsberg, Wetterau und Kinzigtal bollere. Das Werkzeug meiner Wahl dafür ist die schwarze Enfield, meine No. 2. Von Birstein aus nehme ich wieder…

Weiterlesen Weiterlesen

An den Rändern

An den Rändern

….. bewege ich mich auf der heutigen kleinen Tour, genauer: Zwischen dem Rand des Vogelsberges und dem Rand des Taunus. Der Taunus ist eine derart schöne Landschaft, dass ich eigentlich viel öfter dort herum kurven sollte – wäre da nicht die Anfahrt. Die heutige Anfahrt hab ich mir von kurviger.de erstellen lassen, und sie war nicht übel. Aber da sind etliche Kilometer, die führen über ermüdende und überfüllte Bundesstraßen. Und die sind wirklich schwierig zu vermeiden. Aber insgesamt ist die…

Weiterlesen Weiterlesen

Falsch gewandet

Falsch gewandet

Morgens kalt, mittags angenehm warm und am Nachmittag nochmal ordentlich heiß – so zeigt sich das Wetter heute, kurz nach Beginn des kalendarischen Herbstes. Bei so einem Wetter ist es leicht, mal in die falschen Klamotten zu schlüpfen – und genau das passiert mir natürlich. Um Ausgewogenheit zu zeigen, ist heute die schwarze 500 ES das Fahrzeug meiner Wahl. Die betreibe ich ja seit kurzem ohne Elektrostarter, aber auch gekickt zeigt sich meine Schöne als One-Kick-Wonder.  Wohnfeld, Schotten, Busenborn, Eschenrod,…

Weiterlesen Weiterlesen

Moto Noir

Moto Noir

….. meine schwarze Enfield – die muß dringend mal wieder bewegt werden. Kommt mir ewig her vor, dass ich mit der Schwarzen zuletzt durch den Vogelsberg gebollert bin. Dabei gibt es einiges, was im Fahrversuch unbedingt noch getestet werden muß: Die Dichtigkeit meines Blindstopfens für den Elektrostarter Das Verhalten der neuen Lichtmaschine Gut, also zerre ich heute die schwarze Bullet aus der Werkstatt. Trotz langer Standzeit springt die Enfield prima an: 3 mal ohne Zündung langsam durchtreten, dann 2 mal…

Weiterlesen Weiterlesen